web_schuhmann-schulz_201709_00.jpg

Westberlin/Ausbruch von Terroristinnen Westberlin, 1976

Ausbruch von Terroristinnen Westberlin, 7. Juli 1976. Ausbruch von vier Frauen der Bewegung 2. Juni und Rote-Armee-Fraktion (Inge Viett, Gabriele Rollnik, Monika Berberich, Juliane Plambeck) aus der Frauenhaftanstalt Lehrter Strasse am 7. Juli 1976. Graffiti an der Mauer in Berlin-Kreuzberg, Waldemarstraße, Ecke Legiendamm. Foto: Henning Langenheim/akg-images, © picture alliance/akg-images  

Die RAF – 40 Jahre danach
Der „Deutsche Herbst“ in der zeithistorischen Forschung
Hg. von
Annette Schuhmann und Jan-Hendrik Schulz
unter Mitarbeit von Gesine Rodewald und Geraldine Köhler
Druckversion

Veröffentlicht am 12. September 2017

Zeitgeschichte-online greift aktuelle Ereignisse und gesellschaftliche Entwicklungen auf und analysiert sie mit Blick auf ihre historischen Voraussetzungen und Kontexte.
Dass die Geschichte der Bundesrepublik von den Ereignissen des Deutschen Herbstes geprägt wurde, ist unbestritten. Vor vierzig Jahren, in den Monaten September und Oktober des Jahres 1977, erschütterten die Gewalttaten der Roten Armee Fraktion und der von ihr so genannten „Offensive 77“ die Bundesrepublik. Der im darauffolgenden Jahr entstandene Dokumentarfilm Deutschland im Herbst gab dieser Phase bundesdeutscher Zeitgeschichte ihren Namen. 

Zeitgeschichte-online hat in den Jahren 2005 bis 2008 umfangreiche Themenschwerpunkte mit insgesamt fünfzig Beiträgen und Reprints zur Geschichte der RAF und zum medialen und künstlerischen Umgang mit dem Deutschen Herbst veröffentlicht.
Für eine Dokumentation des aktuellen Forschungsstandes zum Thema RAF baten wir ZeithistorikerInnen um Beiträge aus ihrem jeweiligen Forschungsbereich. Diese Texte und die vollständig überarbeitete Chronik der Ereignisse sind eine Ergänzung der bisher auf Zeitgeschichte-online veröffentlichten Materialien. Mit den Themenschwerpunkten der Jahre 2005 bis 2017 zur Geschichte der RAF und den dazu jeweils erarbeiteten Materialsammlungen bietet Zeitgeschichte-online ein umfangreiches Dossier der Zeithistorischen Forschung zum Deutschen Herbst und seinen Kontexten. 

Annette Schuhmann

Beiträge

Jan-Hendrik Schulz
Zur Geschichte der Roten Armee Fraktion und ihrer Kontexte
Johannes Hürter
Anti-Terrorismus-Politik vor und nach dem „Deutschen Herbst“
Gisela Diewald-Kerkmann
Die bundesdeutsche Justiz und deren Herausforderungen durch die RAF in den 1970er und 1980er Jahren
Hanno Balz
Die RAF in den deutschen Medien der 1970er Jahre
Petra Terhoeven
Der „Deutsche Herbst“ in Italien
Jan-Hendrik Schulz
Erläuterungen zu zentralen Akteuren im RAF-Umfeld und zu Angehörigen der politischen Gefangenen in der BRD
Jan-Hendrik Schulz
RAF - 40 Jahre danach